frühling!
Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten
Zur Person
Kontakt
Behandlungskosten
Impressum/Links
Aktuelles zur Jahreszeit

ELISABETH VOS

Hintergrundlogo
Geschenkgutschein

Der Herbst …

 

... entspricht dem Element des Metalls und damit den Funktionskreisen Lunge und Dickdarm.

Dieses Element symbolisiert Ordnung, Rhythmus und klare Grenzen. Eine gute Zeit also, um Ordnung in Unterlagen, Projekte und Lebensrhythmen zu bringen.
Eine Zeit der späten Reife und Ernte, des Abschiednehmens von der Wärme des Sommers und den angenehmen Tagen des Nachsommers. Der Mensch zieht sich, so wie die Natur, in sich zurück. Die Tage werden wieder kürzer, es wird kälter. Die Kräfte gehen nach innen. Der Herbst ist der Abschied von der Fülle und Pracht. Die Früchte des Sommers werden geerntet bzw. können geerntet werden.

Nach einem ereignisreichen Leben/ Sommer ist dies die Zeit, um Erfahrungen auszuwerten, Resümee zu ziehen, die Dinge auf ihr Wesentliches zu reduzieren. Es ist auch die Zeit der Traurigkeit und der allgegenwärtigen Vergänglichkeit. Manchmal tauchen alte, längst vergessene Gefühle wieder auf, Gedanken an verstorbene liebe Wesen beschäftigen uns.
Abschied nehmen ist das große Thema. Sei es Trennungen, Grenzen setzen, Grenzen erkennen – der Mensch bekommt Klarheit in seinem Leben. Das ist oft mit Traurigkeit und/oder tiefer Leere verbunden.

Eine Störung im Metall kann sich zeigen in der Schwierigkeit Abschied zu nehmen von etwas, das unwiderruflich vorbei ist. Die Person wird auf sich selbst zurückgeworfen und muss lernen, mit dieser Situation zu Recht zu kommen. Eine Möglichkeit dazu, ist einen Rhythmus zu finden, den Tag zu strukturieren und den Balanceakt zwischen Anspannung und Entspannung zu finden, zwischen Schlaf und Wachsein, zwischen Essen und Hunger ….
Nicht immer gelingt es dem Menschen mit diesen Herausforderungen alleine fertig zu werden und meine Aufgabe ist ihnen dabei zur Seite zu stehen.

Die Person wird auf sich selbst zurückgeworfen und muss lernen, mit dieser Situation zu Recht zu kommen. Struktur zu finden ist dafür wichtig. Eine Möglichkeit dazu ist den Rhythmus zu finden, den Tag zu strukturieren und den Balanceakt zwischen Anspannung und Entspannung zu finden, zwischen Schlaf und Wachsein, zwischen Essen und Hunger haben….

Erkrankungen des Metalls sind unter anderem:

Erkrankungen des Dickdarms und der Verdauung, Hauterkrankungen(Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzeme, Akne….), Allergien, Heuschnupfen, Asthma…

Der Herbst ist die Zeit um die Abwehrkraft zu stärken, dass gilt insbesondere auch für die Allergiker. Während der Allergie-zeit, werden die Symptome gelindert – jetzt im Herbst sollte das Metall harmonisiert werden.


 Ein weiterer Hinweis auf ein Ungleichgewicht im Metall ist ein Mangel an Verbundenheit
mit der Umgebung.
Diese Menschen sind oft einsam und zurückgezogen. Sie wirken auf andere hart und kalt, können ihre Gefühle nicht zeigen. Oder sie sind ehrgeizig, haben hohe Ideale oder sind starr, dogmatisch und versuchen andere zu überzeugen (Ernährung, Religion...).

Das dem Metall entsprechende Gewebe ist die Haut. Die Haut ist ein wichtiges Ausscheidungs- und Atmungsorgan und die Grenze nach Außen. Wir zeigen unsere Haltung anderen Menschen , indem wir uns von ihnen berühren lassen, oder Berührung vermeiden. Das Sinnesorgan des Metalls ist die Nase. Ein fehlender oder stark eingeschränkter
Geruchssinn deutet auf eine Störung des Metalls hin. Der Geruchssinn ermöglicht uns zu unterscheiden welche Nahrungsmittel, welche Umgebung und welche Menschen für uns gut oder schlecht sind.

Erkrankungen des Metalls sind unter anderem:
Erkrankungen des Dickdarms und der Verdauung, Hauterkrankungen (Neurodermitis, Schuppenflechte, Ekzeme, Akne….), Allergien, Heuschnupfen, Asthma…

Heuschnupfen, der in manchen Jahren schon ab Februar auftreten kann, ist eine Form der Allergie. Die Behandlung erfolgt im Idealfall vor dem Auftreten von Symptomen. Beteiligt sind in der Regel Augen und Nase, in schwerwiegenden Fällen gibt es Atemnot, die zum Asthma führen kann.
Je nach Ausprägung der Allergie fällt die Reaktion auf Pollen und Gräser unterschiedlich stark aus und dauert meist einige Wochen.
In der chinesische Medizin betrachte ich die individuellen Symptome und diagnostiziere in welche Funktionskreis Schwäche oder Fülle auftreten. Im Herbst geht es um die Stärkung des Immunsystems und somit um die grundsätzliche Harmonisierung in den Meridianen, so dass dann eine Allergiesymptomatik im nächsten Frühjahr schon deutlich schwächer oder gar gänzlich verschwunden sein kann.
Aus naturheilkundlicher Sicht gehe ich auf die konstitutionellen Schwächen eines Menschen ein.
Wichtig sind dazu das ausführliche Gespräch, die Irisdiagnose, Zungen-, Puls- und Bauchdiagnose. In der Behandlung kommen Heilkräuter ebenso zum Einsatz wie die Akupunktur nach japanischer oder chinesischer Medizin.

Oft beschreibe ich meine Funktion, dass ich der Person, die momentan nicht in der Lage ist alleine zu laufen, einen Krückstock anbiete, den sie so lange benutzen darf, bis das selbstständige gehen wieder funktioniert. Ziel ist, dass dieses so schnell wie möglich geschieht.

Ein Ernährungsplan nach der Traditionellen Chinesischen Medizin wird individuell angepasst.
Es sollten immer frische, qualitativ hochwertige Lebensmittel der Saison benutzt werden.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Seitenanfang Text drucken Startseite